Titelbild Organisation

Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

 

Aktuelle Informationen und Links sowie chronologisch sortierte Aussendungen finden Sie >>hier
 


Häufig gestellte Fragen zur Covid-Impfung

 

Antworten zu häufig gestellten Fragen zur Covid-Impfung finden Sie  >>hier
 

Burgenland News

11.05.2022

Dr. Christian TOTH neuer Präsident der Ärztekammer für Burgenland

Die Vollversammlung hat nach den Kammerwahlen in ihrer konstituierenden Sitzung am 11.5.2022 Dr. Christian Toth einstimmig zum neuen Präsidenten...

Mehr lesen...
04.05.2022

Ausschreibung von Kassenplanstellen

Aktuell sind wieder Kassenplanstellen im Burgenland ausgeschrieben...

Mehr lesen...
30.03.2022

Ärztekammerwahl 2022

Neue Liste „Angestellte Ärzte für Veränderung“ mit Spitzenkandidat Dr. Christian Toth auf Anhieb mandatsstärkste Fraktion...

Mehr lesen...


Presseinformationen der ÖÄK

null ÖÄK-Steinhart: Keine Impfdaten mehr in löchriges EMS

Bevor weitere Impfdaten in das Epidemiologische Meldesystem eingespielt werden, müssen unbedingt die gravierenden Sicherheitslücken geschlossen werden, fordert der ÖÄK-Vizepräsident.

Höchst beunruhigt zeigt sich Johannes Steinhart, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer und Bundeskurienobmann der niedergelassenen Ärzte, angesichts des jüngsten Datenskandals rund um das Epidemiologische Meldesystem (EMS). „Wie sollen Ärztinnen und Ärzte ruhigen Gewissens einmelden, wenn die Daten schlussendlich im EMS für Hacker quasi zur freien Entnahme herumliegen? Bevor es hier nicht eine umfassende Untersuchung und entsprechende Maßnahmen gegeben hat, dürfen hier keine Impfdaten mehr eingespielt werden.“ Schließlich könnte dann auch die gesamte Impfpflicht ad absurdum geführt werden, wenn sich beliebig COVID-Infektionen eintragen lassen, die dann ja aufschiebende Wirkung für die Impfung haben, sagt Steinhart. Aktuell werden via ELGA täglich e-Impfregisterdaten ins EMS gespielt.

Dass die Labore eigentlich ja nicht ins „echte“ EMS eingemeldet hätten, sondern in eine Schnittstelle, aus der Bezirksverwaltungsbehörden dann noch freigeben müssen, sei zwar „wirklich lieb gemeint“, aber in der Realität, in der es Datenmassen ohne Ende gibt, finde hier kaum echte Kontrolle statt, führt der ÖÄK-Vizepräsident aus. „Wenn wir hören, dass Labore die Dateneingaben an Sub-Sub-Firmen vergeben haben sollen, die dann aus dem Home Office auf derartig sensible Datenbanken zugreifen und tausende Datensätze zu infizierten Personen angeblich via E-Mail herumgeschickt wurden – da steigen ja sogar Datenschutz-Laien die Grausbirnen auf. In einen derartigen Schweizer Käse kann noch niemand ernsthaft Impfdaten, die aktuell zu den sensibelsten Daten überhaupt zählen, einspielen“, ärgert sich Steinhart.

„Bis zur Klärung dieser Vorfälle und der Behebung der Datenbankprobleme dürfen überhaupt keine Impfdaten mehr aus dem e-Impfpass ins EMS gelangen“, fordert auch Dietmar Bayer, Leiter des ÖÄK-Referates „e-Health in Ordinationen“. „Es ist ernüchternd, dass die Ärztekammer mit ihrem Kampf für die Sicherheit dieser sensiblen Daten ständig alleine dasteht. Das war kürzlich beim Apotheken-Skandal so und auch jetzt machen die anderen Stakeholder nicht den Eindruck, als wäre ihnen der Ernst der Lage bewusst“, so Bayer.




Kassenstellen

Hier finden Sie aktuell ausgeschriebene >>Kassenstellen

Den Antrag auf Aufnahme in die Bewerberliste finden Sie  hier

Alle Informationen über die Kassenzulassung sowie die Förderung des Landes für die Übernahme von Kassenstellen finden Sie >>hier


Folgende Seminare sind in nächster Zeit im Burgenland geplant:

 

Notarzt-Refresherkurs "Hybrid"
14. Mai 2022 in Eisenstadt - >>Vorträge, >>Praxis Vormittag, >>Praxis Nachmittag


Notarzt-Grundkurs "alt" 
16.-21. Mai 2022 in Eisenstadt - >>Link - AUSGEBUCHT


Burgenländischer Ärztetag 
17. September 2022 in Raiding


Notarzt-Refresherkurs "Hybrid"
8. Oktober 2022 in Eisenstadt


Notarzt-Grundkurs "neu"
10.-15. Oktober 2022 in Eisenstadt


Notarzt-Refresherkurs 
18./19. November 2022 in Rust



Mitteilungen der Ärztekammer

  aktuelle Ausgabe


Sicherheitsinformationen

Auf der Homepage des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen erhält man Informationen über Medikamenten-Rückrufe, sonstige Sicherheitsinformationen etc. >>LINK


Barrierefreie Ordinationen