Titelbild Organisation

Burgenland News

18.02.2020

Ausschreibung von 6 Kassenplanstellen

Derzeit sind sechs Kassenplanstellen im Burgenland ausgeschrieben...

Mehr lesen...
23.12.2019

Kollektivvertrag 2020/21 abgeschlossen

Mit der Gewerkschaft konnte eine Einigung auf einen Kollektivvertrag 2020/21 für Ordinationsangestellte erzielt werden. Hier finden Sie unser...

Mehr lesen...
17.12.2019

Bgld. Landesbedienstetengesetz 2020 beschlossen

Der Landtag hat am 12.12.2019 das neue Dienst- und Gehaltsrecht für Landesbedienstete und damit der Krages-Spitalsärzte beschlossen...

Mehr lesen...


Presseinformationen der ÖÄK

null ÖÄK-Steinhart: Vertrauen in Zielsteuerung verloren

Das Beispiel Steiermark zeigt, dass die Zielsteuerung nicht funktioniert. Es offenbart sich eine große Schwachstelle der derzeitigen Gesundheitsplanung, sagt ÖÄK-Vizepräsident Johannes Steinhart.

„Der Ärztemangel lässt sich nicht einfach schön- oder gar wegrechnen“, sagt Johannes Steinhart, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer und Bundeskurienobmann der niedergelassenen Ärzte, angesichts der jüngsten Entwicklungen im steirischen Strukturplan 2025. Dort wurde mit einem nie zuvor – in keinem Bundesland – angewendeten Berechnungsmodell kalkuliert, dass ein Arzt in einer Primärversorgungseinheit (PVE) angeblich versorgungswirksamer als eine Einzelstelle sein soll. Dies ist nicht nur ein Schlag ins Gesicht aller Kolleginnen und Kollegen mit Einzelordinationen, sondern hat überdies zur Folge, dass in Österreichs größtem Bezirk Liezen zehn Planstellen wegfallen, die durch die angeblich größere Versorgungswirksamkeit der PVE kompensiert werden sollen. So motiviert man jedenfalls keine jungen Ärztinnen und Ärzte, auf dem Land die Versorgung zu übernehmen. „Diese planerischen Qualitäten erinnern stark an die Rechenkünste rund um die versprochene Patientenmilliarde“, sagt Steinhart. „Eine PVE bringt vorrangig den im Ort ansässigen Patientinnen und Patienten etwas – aber alle anderen verlieren ihre im Regierungsprogramm betonte wohnortnahe Versorgung“, mahnt der ÖÄK-Vizepräsident. Wenn kranke Menschen – noch dazu in diesem topographisch schwierigen Gebiet - kilometerweit zur nächsten PVE fahren müssen, ist das nicht nur unnötig gefährlich, sondern es erhöht auch das Verkehrsaufkommen im Bezirk Liezen nochmals. Das ist nicht nur für die CO2-Bilanz sehr bedenklich, sagt Steinhart.

„Nun offenbart sich eine große Schwachstelle der derzeitigen Gesundheitsplanung“, analysiert Steinhart. „Das ist das Ergebnis, wenn die Ärzteschaft nicht in die Zielsteuerungskommissionen eingebunden wird. Angesichts der Entwicklungen in der Steiermark könnte man dies nun als Kampfansage verstehen. Das Vertrauen in die Zielsteuerung ist jedenfalls verloren“, sagt Steinhart: „Dieser Missstand gehört aufgeräumt.“

Kassenstellen

Hier finden Sie aktuell ausgeschriebene >>Kassenstellen

Den Antrag auf Aufnahme in die Bewerberliste finden Sie  hier

Alle Informationen über die Kassenzulassung sowie die Förderung des Landes für die Übernahme von Kassenstellen finden Sie >>hier


Folgende Seminare finden in nächster Zeit im Burgenland statt:

6./7.3.2020 - Notarzt-Refresherkurs in Rust, >>Link, AUSGEBUCHT

20.4.2020 - Burgenländischer Ärztetag „Diabetes im Blickpunkt“, Deutschkreutz, >>Link

4.-9.5.2020 - Notarzt-Grundkurs in Eisenstadt, >>Link, AUSGEBUCHT

26.9.2020 - Notfallmanagement für das Praxisteam, Oberpullendorf, >>Link

3.10.2020 - Praxisgründungsseminar und Praxisschlussseminar, Trausdorf

6./7.11.2020 - Notarzt-Refresher-Kurs in Rust

21.11.2020 - Impfsymposium, Deutschkreutz


Mitteilungen der Ärztekammer

  aktuelle Ausgabe


Sicherheitsinformationen

Auf der Homepage des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen erhält man Informationen über Medikamenten-Rückrufe, sonstige Sicherheitsinformationen etc. >>LINK


Barrierefreie Ordinationen