Fortbildungsveranstaltungen Fortbildungsveranstaltungen

Folgende Seminare sind in nächster Zeit im Burgenland geplant:


03.02.2015 - Coaching-Seminar für Ärzte und Assistentinnen - Link

14.03.2015 - Aktuelles Notfallmanagement für das Praxisteam - Link

17.03.2015 - Coaching-Seminar für Ärzte - Link

18.04.2015 - Burgenländischer Ärztetag - Link

04.-08.05.2015 - Notarzt Grundkurs - Link

10.10.2015 - Praxisgründungs-, -führungs- und –schlußseminar (Details folgen)

16./17.10.2015 - Notarzt Refresher Kurs - Link
 

Mein DFP Mein DFP


Die erste Novelle der DFP-Verordnung trat mit 1.9.2013 in Kraft. Hier finden Sie eine Information über die 3 Schritte zur Erlangung des Fortbildungsdiploms. Detailinformationen finden Sie auf der Seite der arztakademie unter: http://www.arztakademie.at/

Informationen zum DFP-Diplom: >>pdf

Garantierte Lehrpraxis Garantierte Lehrpraxis

Lehrpraxis heißt: Junge Ärztinnen und Ärzte werden nicht nur im Krankenhaus ausgebildet, sondern auch in der Praxis. Dort lernen sie den hausärztlichen Alltag kennen und sind so für eine künftige Tätigkeit in der eigenen Ordination gut vorbereitet. Das ist in den meisten europäischen Ländern normal, aber nicht in Österreich. ...

Link zur Petition: Garantierte Lehrpraxis für Österreich

NEWS - Burgenland NEWS - Burgenland

Ärztekammer fordert rasch neues Gehaltsschema

Die Ärzteschaft begrüßt das Bekenntnis der Politik auf eine rasche Gehaltsreform. Das Burgenland muss schleunigst in den Wettbewerb um die Ärzteschaft eintreten.
Mehr lesenÜberÄrztekammer fordert rasch neues Gehaltsschema »

Aufnahme- und Entlassungsmanagement

Die nachhaltige Betreuung an den Nahtstellen zwischen intra- und extramuralem Bereich ist für Patientinnen und Patienten als auch für alle Gesundheitsdienstleister von großer Bedeutung....
Mehr lesenÜberAufnahme- und Entlassungsmanagement »

Ebola

Ebola - Informationen zur aktuellen Lage - Aktualisierung am 19.12.2014
Mehr lesenÜberEbola »

NEWS - ÖÄK NEWS - ÖÄK

Ärzteknappheit im Spital verschärft Versorgungskrise auch im niedergelassenen Bereich

"Derzeit trifft im österreichischen Gesundheitssystem eine Reihe von heiklen Fehlentwicklungen zusammen: Personalknappheit in den Spitälern, Austrocknen des niedergelassenen Bereichs, Pensionswelle bei Ärzten, ausbleibender Ärztenachwuchs infolge unattraktiver beruflicher Rahmenbedingungen und ein problematischer Sparkurs namens 'Kostendämpfungspfad'", sagte Johannes Steinhart, Obmann der Bundeskurie Niedergelassene Ärzte und Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK), Donnerstag bei einer Pressekonferenz. "Die aktuellen Probleme bei der Umsetzung der Arbeitszeitrichtlinie in den Spitälern bringen jetzt das Fass zum Überlaufen."
Mehr lesenÜberÄrzteknappheit im Spital verschärft Versorgungskrise auch im niedergelassenen Bereich »

Spitalsärzte: Kritische Situation für 12.000 Ärztinnen und Ärzte

Die Politik müsse endlich ihrer Verantwortung nachkommen und umgehend faire, marktkonforme Lösungen für die Spitalsärzteschaft finden. Das fordert der Präsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK), Artur Wechselberger, am Mittwoch in einer Aussendung. „Derzeit ist die Situation für rund 12.000 Kolleginnen und Kolleginnen noch immer nicht geklärt. Das ist unzumutbar“, so Wechselberger.
Mehr lesenÜberSpitalsärzte: Kritische Situation für 12.000 Ärztinnen und Ärzte »

Österreichischer Impftag 2015: Ausgebucht - Über 400 Ärzte nahmen teil

Während viele Vorsorgeprogramme mit der Akzeptanz bildungsferner sozialer Gruppen kämpften, fänden sich unter den Impfskeptikern in Österreich vorrangig Menschen höheren Bildungsgrades. Den Ärztinnen und Ärzten komme bei der detaillierten Aufklärung über Nutzen und Risiken von Impfungen eine immer wichtigere Rolle zu, so der Tenor der Expertinnen und Experten beim Österreichischen Impftag 2015. Der von der Akademie der Ärzte veranstaltete Kongress fand Samstag erstmals in Wien vor 600 registrierten Teilnehmern statt.
Mehr lesenÜberÖsterreichischer Impftag 2015: Ausgebucht - Über 400 Ärzte nahmen teil »

ÖÄK zu Kärntner Ärztekonflikt: Politik unsachlich und hilflos

Mit „großem Befremden“ quittierte der Bundesobmann der Angestellten Ärzte und Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK), Harald Mayer, den Stil der Kärntner Landespolitik in der Auseinandersetzung um angemessene und wettbewerbsfähige Arbeitsbedingungen der Spitalsärzte. Den von einem hohen SPÖ-Funktionär verwendeten Vergleich mit Bert Brechts „Kälbermarsch“ erachtet Mayer als „Griff in die unterste Schublade und Beschimpfung, die nicht besser wird, wenn sie aus der Literatur zitiert wird“. Der ÖÄK-Vizepräsident forderte am Donnerstag in einer Aussendung von der Kärntner Landespolitik die Rückkehr zur Sachlichkeit mit dem Ziel einer tragbaren und konsensorientierten Lösung.
Mehr lesenÜberÖÄK zu Kärntner Ärztekonflikt: Politik unsachlich und hilflos »

Österreichischer Impftag 2015: „Vergessene“ Krankheiten kehren zurück – was sind die Ursachen, was kann man dagegen tun?

ExpertInnen warnen vor einer zunehmenden Impfmüdigkeit in der österreichischen Gesellschaft. Durch die nachlassende Impfdisziplin in der Bevölkerung kehren Krankheiten vermehrt zurück, die bereits als besiegt oder eliminiert galten. Das betrifft nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene. "Seit einigen Jahren messen wir einen kontinuierlichen Anstieg von Krankheiten wie Masern oder Keuchhusten", sagte Ursula Wiedermann-Schmidt, wissenschaftliche Leiterin des Österreichischen Impftages und Leiterin des Instituts für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin der MedUni Wien, am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Wien.
Mehr lesenÜberÖsterreichischer Impftag 2015: „Vergessene“ Krankheiten kehren zurück – was sind die Ursachen, was kann man dagegen tun? »

Servicebox Servicebox

Kassenstellen Kassenstellen

Hier finden Sie aktuell ausgeschriebene Kassenstellen

Den Antrag auf Aufnahme in die Bewerberliste finden Sie hier

Alle Informationen über die Kassenzulassung finden Sie hier

Mitteilungen Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen der Ärztekammer für Burgenland

 

  • Gesamtausgabe: >>PDF

     

Sicherheitsinformationen Sicherheitsinformationen

Auf der Homepage des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen erhält man Informationen über Medikamenten-Rückrufe, sonstige Sicherheitsinformationen etc.

>> LINK