Titelbild Organisation

Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

 

Aktuelle Informationen und Links sowie chronologisch sortierte Aussendungen finden Sie >>hier
 


Burgenland News

16.11.2020

Lockdown: Ordinationen bleiben geöffnet

Arztbesuche sind vom neuerlichen Lockdown ab 17.11.2020 ausgenommen. Burgenlands Ordinationen bleiben daher selbstverständlich uneingeschränkt...

Mehr lesen...
10.11.2020

Ausschreibung von 6 Kassenplanstellen

Aktuell sind sechs Kassenplanstellen im Burgenland ausgeschrieben...

Mehr lesen...
05.10.2020

Kollektivvertrag Anstellung Arzt bei Arzt

Die beiden Kurien der Ärztekammer für Burgenland haben mit dem Abschluss eines Kollektivvertrages für die Anstellung von Ärzten in Ordinationen die...

Mehr lesen...


Presseinformationen der ÖÄK

null COVID-19: So können Genesene aktuell Erkrankten helfen

Personen, die während ihrer COVID-19-Erkrankung hohes Fieber hatten, sind besonders dazu aufgerufen, ihr Plasma zu spenden.

Antikörper von Menschen, die von einer COVID-19-Erkrankung genesen sind, sind nach wie vor sehr gefragt. Daher erinnert die Österreichische Ärztekammer an die Möglichkeit, nach einer Erkrankung Plasma zu spenden und so anderen zu helfen. „Besonders jetzt, wo sich die Spitäler wieder füllen, helfen Plasmaspenden, aktuell Erkrankte in ihrer Abwehr zu unterstützen, den Krankheitsverlauf zu erleichtern oder zu verkürzen“, betont Thomas Szekeres, Präsident der Österreichischen Ärztekammer.

Genesene können sich unter anderem an das Rote Kreuz, das AKH Wien oder Plasmapherese-Institute wenden, um ihr Plasma zu spenden. Allein beim Roten Kreuz in Wien, Niederösterreich und Burgenland haben bislang über 500 Menschen eine Rekonvaleszentenspende geleistet. „Dafür möchten wir uns bei allen Spenderinnen und Spendern recht herzlich bedanken“, sagt Christof Jungbauer, medizinischer Leiter der Blutspendezentrale für Wien, Niederösterreich und Burgenland. Denn eine Rekonvaleszentenplasmaspende könne Leben retten und Schwerkranken, die selbst nicht ausreichend Antikörper bilden, helfen, die Erkrankung zu überwinden: „Gerade in dieser Phase der Pandemie suchen wir verstärkt Menschen, die eine COVID-19-Erkankung überstanden haben.“ Wichtig sei, dass die COVID-19-Erkrankung durch einen PCR-Test oder einen Antikörpertest bestätigt wurde. Besonders gefragt für eine Spende sind Personen, die während der Erkrankung hohes Fieber hatten, weil sie dann meistens hohe Antikörperkonzentrationen aufweisen.

Die Plasmaspenden werden genauestens in einer EU-weiten Database dokumentiert. Damit werden sowohl Spenden als auch Transfusionen und Outcome europaweit ausgewertet. „Wir sind all unseren Spendern sehr dankbar für ihre Hilfsbereitschaft“, betont Gerda Leitner von der Universitätsklinik für Blutgruppenserologie und Transfusionsmedizin der Medizinischen Universität Wien.


SERVICE: Das Rote Kreuz bittet Personen, die Rekonvaleszentenplasma spenden möchten, vorab immer um Kontaktaufnahme unter 0800 190 190, um die Zulassungskriterien und den Ablauf abzuklären.



Kassenstellen

Hier finden Sie aktuell ausgeschriebene >>Kassenstellen

Den Antrag auf Aufnahme in die Bewerberliste finden Sie  hier

Alle Informationen über die Kassenzulassung sowie die Förderung des Landes für die Übernahme von Kassenstellen finden Sie >>hier


Folgende Seminare finden in nächster Zeit im Burgenland statt:

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation mussten alle geplanten Veranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt werden!


Mitteilungen der Ärztekammer

 

  aktuelle Ausgabe


Sicherheitsinformationen

Auf der Homepage des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen erhält man Informationen über Medikamenten-Rückrufe, sonstige Sicherheitsinformationen etc. >>LINK


Barrierefreie Ordinationen