Titelbild Organisation

Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

 

Aktuelle Informationen und Links sowie chronologisch sortierte Aussendungen finden Sie >>hier
 


Burgenland News

21.09.2020

ÖÄK Empfehlungen Influenza-Impfung

Empfehlungen der ÖÄK betreffend Grippeimpfung für die Saison 2020/2021

Mehr lesen...
04.06.2020

Impfen IST und MUSS eine ärztliche Tätigkeit bleiben

Schutzimpfungen gehören zu den wirksamsten Präventivmaßnahmen gegen verschiedenste Infektionskrankheiten. Impfungen sind absolut wichtig, denn...

Mehr lesen...
14.05.2020

Parteienverkehr im Kammeramt

Ab Montag, 18.5.2020, ist im Kammeramt wieder ein eingeschränkter Parteienverkehr möglich. Vorab ist unbedingt eine Anmeldung...

Mehr lesen...


Presseinformationen der ÖÄK

null ÖGK-Konsolidierungspfad: Österreichische Ärztekammer warnt vor Verschlechterungen für Patienten

Honorare müssen sich an Leistungen orientieren, nicht an den Beitragseinnahmen – Steinhart: „Sonst droht Nivellierung nach unten“

Als „illusorisch und patientenfeindlich gleichermaßen“ bezeichnet Johannes Steinhart, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer und Bundeskurienobmann der niedergelassenen Ärzte, den Vorstoß des Generaldirektors der Österreichischen Gesundheitskasse, Bernhard Wurzer, zukünftig Kürzungen bei den Ärztehonoraren vornehmen zu wollen. Damit würde es zu einer Schwächung des extramuralen Bereichs kommen, die „direkt zulasten der Patienten“ ginge.

Die an Ärztinnen und Ärzte ausbezahlten Honorare dürften sich nicht an Beitragseinnahmen orientieren, sondern ausschließlich an den verbesserten diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten im niedergelassenen Bereich sowie an den Bedürfnissen der Patienten. Hier eine finanzielle Obergrenze einziehen zu wollen, würde automatisch eine Nivellierung nach unten bedeuten. Patienten müssten dann vermehrt in die Ambulanzen ausweichen. „Das mag zwar die Gesundheitskasse freuen, kann aber nicht im Sinne der politisch Verantwortlichen beziehungsweise des gesamten Gesundheitssystems sein.“

Keinesfalls werde die Ärzteschaft die Mehrkosten, die durch die Fusionierung der Krankenkassen entstanden sind, durch willkürliche Honorar- und Leistungskürzungen hinnehmen. Die soziale Krankenversicherung habe den Auftrag, eine bestmögliche Versorgung ihrer Versicherten sicherzustellen. „Wenn dies mit den Beitragseinnahmen nicht gelingt, dann muss ein Einvernehmen mit der Politik hergestellt werden, um die Krankenkassen mit ausreichenden finanziellen Mitteln zu versorgen“, betont Steinhart. Leistungsanbietern wie der Ärzteschaft ein Spar- und damit auch ein Leistungskorsett umzubinden, sei jedenfalls der falsche Weg.



Kassenstellen

Hier finden Sie aktuell ausgeschriebene >>Kassenstellen

Den Antrag auf Aufnahme in die Bewerberliste finden Sie  hier

Alle Informationen über die Kassenzulassung sowie die Förderung des Landes für die Übernahme von Kassenstellen finden Sie >>hier


Folgende Seminare finden in nächster Zeit im Burgenland statt:

26.9.2020 - Notfallmanagement für das Praxisteam, Oberpullendorf, >>Link

28.9.-2.10.2020 - Notarzt-Grundkurs in Eisenstadt, >>Link

6./7.11.2020 - Notarzt-Refresher-Kurs in Rust, AUSGEBUCHT

14.11.2020 - BUGAM – Pulmologie Seminar, Oberpullendorf

21.11.2020 - Impfsymposium, Deutschkreutz, >>Link


Mitteilungen der Ärztekammer

 

  aktuelle Ausgabe


Sicherheitsinformationen

Auf der Homepage des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen erhält man Informationen über Medikamenten-Rückrufe, sonstige Sicherheitsinformationen etc. >>LINK


Barrierefreie Ordinationen