Titelbild Organisation

Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

 

Aktuelle Informationen und Links sowie chronologisch sortierte Aussendungen finden Sie >>hier
 


Häufig gestellte Fragen zur Covid-Impfung

 

Antworten zu häufig gestellten Fragen zur Covid-Impfung finden Sie  >>hier
 

Burgenland News

28.04.2021

Kurzarbeit - Phase 4, ab 01.04.2021

Die Corona-Kurzarbeit wurde ab 01.04.2021 für weitere drei Monate bis 30.06.2021 verlängert (Phase 4).

Mehr lesen...
18.03.2021

Aufschrei der Spitalsärzte: Keine Zusatzbelastungen !

Die geplanten dislozierten Ambulanzen können von den Spitalsärzten nicht mehr gestemmt werden.

Mehr lesen...
05.03.2021

Ausgleichszahlung für Kassenärzte gem. § 746 ASVG

Auf Grund der Interventionen der Ärztekammern ist es nun doch gelungen, dass der Gesetzgeber eine österreichweit geltende und nicht rückzahlbare...

Mehr lesen...


Presseinformationen der ÖÄK

null „Green Pass“ – worauf es ankommt

Die ÖGTelemed, die Österreichische Ärztekammer, der WKÖ-Fachverband Ubit und der FEEI haben gemeinsam ein Positionspapier betreffend den „Digitalen grünen COVID-19-Nachweisen“ verfasst.

Mit der aktuellen Befassung des EU-Parlaments mit dem geplanten „Green Pass“ rückt die Umsetzung dieses umfangreichen Projekts wieder ein Stück näher. Um die Implementierung und die damit verbundene Rückkehr zur Normalität in vielen Lebensbereichen rasch, sicher und unkompliziert umsetzen zu können, haben die ÖGTelemed, die Österreichische Ärztekammer, der WKÖ-Fachverband Ubit und der FEEI gemeinsam ein Positionspapier mit den Kernpunkten des kommenden „Green Pass“ erstellt, das unabhängig von der Entscheidung des EU-Parlaments zu sehen ist.

„Von zentraler Wichtigkeit ist, dass der Green Pass so einfach funktioniert wie ein Flugticket“, sagt Dietmar Bayer, Präsident der ÖG Telemed. „Über einen Code auf dem Smartphone oder über einen Ausdruck muss auf einen Blick erkennbar sein, dass eine Person die Kriterien erfüllt und wie lange die Gültigkeit ist – ganz egal, ob sie getestet, geimpft oder genesen ist.“ So könnten die Freiheiten von Reisen über Kultur bis Nachtgastronomie schnellstmöglich und mit der nötigen Sicherheit zurückerlangt werden. Entscheidend ist für Bayer auch, dass es hier keinen Alleingang und kein Vorpreschen Österreichs gibt, sondern eine koordinierte EU-weite Regelung mit dezentraler Ausrichtung. „Wichtig ist, dass eine Offline-Prüfung der Nachweise möglich ist“, sagt Bayer. Schließlich müsse der Pass unabhängig von Netzausfällen und auch in Gebieten ohne Netzabdeckung funktionieren.

Zudem kommt es auch auf eines an: „Planung, Umsetzung und Ausrollung sollten in enger Kooperation mit der Österreichischen Ärztekammer und der Softwareindustrie erfolgen. Gerade beim Projekt e-Impfpass hat diese Kooperation maßgeblich zur erfolgreichen Umsetzung in kurzer Zeit geführt“, sagt Bayer.

Szekeres: Genesungsnachweise nur durch Arzt

Für Thomas Szekeres, Präsident der Österreichischen Ärztekammer, steht die obligatorische Einbindung der ärztlichen Kompetenzen im Fokus. „Die Bestätigung, dass eine Person von COVID-19 genesen ist, kann nicht automatisiert, sondern nur durch eine Ärztin oder einen Arzt nach zuverlässiger Bestimmung der Antikörper erfolgen.“ Bei der Gewährung von Freiheiten dürften zudem nur anerkannte wissenschaftliche medizinische Erkenntnisse berücksichtigt werden. Neben den medizinischen Empfehlungen seien auch ethische Aspekte zu berücksichtigen. „Es darf zum Beispiel keine Benachteiligung von Ungeimpften geben, solange nicht ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht und nicht jeder impfbare Mensch die Möglichkeit hatte, eine Impfung zu bekommen“, so Szekeres.

SERVICE:

Das vollständige Positionspapier zum Green Pass ist abrufbar unter: www.aerztekammer.at



Kassenstellen

Hier finden Sie aktuell ausgeschriebene >>Kassenstellen

Den Antrag auf Aufnahme in die Bewerberliste finden Sie  hier

Alle Informationen über die Kassenzulassung sowie die Förderung des Landes für die Übernahme von Kassenstellen finden Sie >>hier


Folgende Seminare sind in nächster Zeit im Burgenland geplant:


Notarzt-Refresherkurs „Hybrid“
8. Mai 2021 in Eisenstadt - >>Link
Praxis Vormittag >>Link - Praxis Nachmittag >>Link


Burgenländisches Impfsymposium
29. Mai. 2021 in Eisenstadt - >>Link


Praxisgründungs- und –führungsseminar
Praxisschlussseminar

4. September 2021 in Trausdorf


Burgenländischer Ärztetag
11. September 2021 in Raiding


Notarzt-Refresherkurs „Hybrid“
25. September 2021 in Eisenstadt


Notarzt-Grundkurs (alt)
27.9.-2.10.2021 in Eisenstadt


Notarzt-Refresherkurs - AUSGEBUCHT
19./20. November 2021 in Rust

 


Mitteilungen der Ärztekammer

  aktuelle Ausgabe


Sicherheitsinformationen

Auf der Homepage des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen erhält man Informationen über Medikamenten-Rückrufe, sonstige Sicherheitsinformationen etc. >>LINK


Barrierefreie Ordinationen