Titelbild Organisation

Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

 

Aktuelle Informationen und Links sowie chronologisch sortierte Aussendungen finden Sie >>hier
 


Häufig gestellte Fragen zur Covid-Impfung

 

Antworten zu häufig gestellten Fragen zur Covid-Impfung finden Sie  >>hier
 

Burgenland News

02.06.2021

Corona-Kollektivvertrag mit der GPA

Über Ersuchen der GPA haben wir, wie mittlerweile auch andere Landesärztekammern, mit der Gewerkschaft GPA beiliegenden Zusatz-Kollektivvertrag...

Mehr lesen...
28.04.2021

Kurzarbeit - Phase 4, ab 01.04.2021

Die Corona-Kurzarbeit wurde ab 01.04.2021 für weitere drei Monate bis 30.06.2021 verlängert (Phase 4).

Mehr lesen...
18.03.2021

Aufschrei der Spitalsärzte: Keine Zusatzbelastungen !

Die geplanten dislozierten Ambulanzen können von den Spitalsärzten nicht mehr gestemmt werden.

Mehr lesen...


Presseinformationen der ÖÄK

null ÖÄK-Mayer: Digitalisierung in den Spitälern forcieren

Spitäler müssen digital aufgerüstet werden, bei gleichzeitiger Investition in das Personal, sonst wird die Qualität des Gesundheitssystems leiden, warnt ÖÄK-VP Harald Mayer.

„Die Spitäler sind noch viel zu wenig digitalisiert, da ist tatsächlich viel Luft nach oben“, sagt Harald Mayer, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer und Bundeskurienobmann der angestellten Ärzte. Dazu gehören neben einer ausgebauten IT-Infrastruktur die Entwicklung von digitalen Apps zur Unterstützung ebenso wie der Ausbau der digitalen Patientendokumentation: „Alles, was Ärzte nicht mehr analog machen müssen, sondern digital automatisch erledigt wird, wie etwa die Dokumentation oder die Entlassungsbriefe, ist eine Erleichterung für das Spitalspersonal und entbürokratisiert ihre Arbeit“, sagt Mayer. Er kritisiert aktuelle Aussagen, wonach die Digitalisierung in der Medizin zu Einsparungen führen, auf Schärfste: „Ja zur Digitalisierung, aber ein ganz klares Nein zur Einsparung, denn das würde auf Kosten des Personals gehen“, betont er.

Ausbau mit digitaler Unterstützung

Notwendig sei ein konstruktiver Ausbau des Gesundheitssystems unter Nutzung von digitalen Möglichkeiten: „Nur so können wir das Gesundheitssystem zukunftsfit halten“, sagt Mayer. Die Spitäler würden schon seit Jahren unter einer Arbeitsverdichtung bei gleichzeitig knappen personellen Ressourcen leiden: „Ohne eine realistische Personalplanung wird das auf Dauer nicht gehen, denn sonst riskiert man, dass die Mitarbeiter irgendwann den Hut draufhauen, weil sie ausgebrannt sind“, kritisiert der ÖÄK-Vizepräsident. Eine realistische Personalplanung bedeute etwa, dass Ärzte in Ausbildung nicht als Vollzeitposten gerechnet werden: „Sie benötigen Zeit und Luft, damit sie aktiv lernen können, ihre Arbeit gemeinsam mit ihrem Ausbildungsfacharzt reflektieren und nicht durchgehend mit den Patienten eingespannt sind.“ Es sei traurig, dass die Ausgaben seit Jahren kaum gestiegen seien, obwohl die Spitäler am Limit arbeiten würden: „Die Krankenhäuser gehören vom Staat technisch aufgerüstet und das Personal bei der Ausbildung unterstützt – nur diese Kombination sichert das Gesundheitssystem für die Zukunft ab“, sagt Mayer abschließend.



Kassenstellen

Hier finden Sie aktuell ausgeschriebene >>Kassenstellen

Den Antrag auf Aufnahme in die Bewerberliste finden Sie  hier

Alle Informationen über die Kassenzulassung sowie die Förderung des Landes für die Übernahme von Kassenstellen finden Sie >>hier


Folgende Seminare sind in nächster Zeit im Burgenland geplant:


Praxisgründungs- und –führungsseminar
Praxisschlussseminar

4. September 2021 in Trausdorf


Burgenländischer Ärztetag - „Biologica, Biosimilars & Co – Relevantes für die Praxis“
11. September 2021 in Raiding


Notarzt-Refresherkurs „Hybrid“
25. September 2021 in Eisenstadt


Notarzt-Grundkurs (alt) - AUSGEBUCHT
27.9.-2.10.2021 in Eisenstadt


Notarzt-Refresherkurs - AUSGEBUCHT
19./20. November 2021 in Rust

 


Mitteilungen der Ärztekammer

  aktuelle Ausgabe


Sicherheitsinformationen

Auf der Homepage des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen erhält man Informationen über Medikamenten-Rückrufe, sonstige Sicherheitsinformationen etc. >>LINK


Barrierefreie Ordinationen