Fortbildungsveranstaltungen Fortbildungsveranstaltungen

Folgende Seminare finden in nächster Zeit im Burgenland statt:

 

22.9.2018 - Notfallmanagement für das Praxisteam, Oberpullendorf - LINK

27.9.2018 - Das neue Erwachsenenschutzgesetz, Oberpullendorf - LINK

29.-30.9.2018 - Lungentag 2018 "HOFFNUNG", Rust - LINK

6.10.2018 - 3. Wissenschaftliches Symposium „Mann, Herz und Gesundheit", Bad Tatzmannsdorf - LINK

20.10.2018 - Lehrpraxisleiterseminar, Oberpullendorf - LINK

10.11.2018 - Psychiatrie-Seminar, Oberpullendorf

16./17.11.2018 - Notarzt Refresher Kurs, Rust AUSGEBUCHT - LINK

17.11.2018 - 8. Bgld.Impfsymposium, Deutschkreutz, LINK

9.3.2019 - Verkehrsmedizinischer Refresher Kurs, Eisenstadt

8./9.3.2019 - Notarzt Refresher Kurs, Rust

6.4.2019 - Praxisgründungs- und Praxisschlusseminar, Trausdorf

13.-17.5.2019 - Notartzt Grundkurs, Eisenstadt

 

 

Wir sind die Zukunft Wir sind die Zukunft


Veranstaltung der Ärztinnen und Ärzte in Ausbildung, Freitag, 28. September 2018
>>LINK

Barrierefreie Ordinationen Barrierefreie Ordinationen

In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz und mit VertreterInnen von Behindertenverbänden ist es ÄrztInnen österreichweit möglich, Angaben zur Ordination wie z.B. zu baulichen Gegebenheiten, Zugang in einem Register einzutragen.

Weitere Informationen und Ihren/Ihre Arzt/Ärztin finden Sie hier: http://www.arztbarrierefrei.at/

Eine übersichtliche burgenlandspezifische Liste über die baulichen Gegebenheiten der Ordinationen finden Sie zum Download hier: >>pdf

Hier finden Sie den aktuellen Leitfaden „Der Weg zur barrierefreien Ordination" zum Download: >>pdf

NEWS - Burgenland NEWS - Burgenland

Kassenärzte gesucht

Derzeit sind mehrere Kassenstellen im Burgenland zur Nachbesetzung ausgeschrieben. Hier finden Sie die Ausschreibungsunterlagen:
Mehr lesenÜberKassenärzte gesucht »

Landarztförderung

Das Land Burgenland hat eine Förder-Offensive zum Erhalt der landärztlichen Versorgung gestartet. Neben Medizinstudenten und Turnusärzten in Form von Stipendien werden Ärzte für Allgemeinmedizin, die konkret eine Kassenplanstelle im Burgenland übernehmen, gefördert.
Mehr lesenÜberLandarztförderung »

Verpflichtende Lehrpraxis Allgemeinmedizin nach ÄAO 2015

Mit der neuen Ausbildungsordnung (ÄAO 2015) wurde unter anderem in der Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin eine verpflichtende Ausbildung in einer Lehrpraxis vorgeschrieben.
Mehr lesenÜberVerpflichtende Lehrpraxis Allgemeinmedizin nach ÄAO 2015 »

NEWS - ÖÄK NEWS - ÖÄK

Masern: Österreichische Ärztekammer alarmiert über massiven Anstieg

Appell an Patienten und Ärzte: Impfstatus regelmäßig überprüfen

Alarmiert zeigte sich der Präsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK), Thomas Szekeres, über den massiven Anstieg an Masernerkrankungen. Gemeinsam mit dem ÖÄK-Impfreferat appelliert er an Patienten und Ärzte, den Impfstatus routinemäßig zu kontrollieren und etwaige Impflücken umgehend zu schließen.

Dass sich die Zahl der Masernfälle 2017 im Vergleich zum Jahr davor mehr als verdreifacht habe und Österreich damit dem WHO-Ziel der Masernelimination nicht nur nicht näher gekommen sei, sondern sogar zurückgeworfen wurde, sei ein Alarmzeichen, so der ÖÄK-Präsident. In einer generellen Impfpflicht sehe er jedoch keine Lösung des Problems, dies würde die Bevölkerung als Zwangsmaßnahme verstehen. Der aktuelle Vorschlag der Volksanwaltschaft, Impfungen an die Auszahlung von Sozialleistungen im Rahmen des Mutter-Kind-Passes zu knüpfen, sei hingegen eine Überlegung wert.

Da es die größten Impflücken – neben den Kindern – in der Gruppe der jungen Erwachsenen gebe, werde man jedoch nicht umhinkommen, alle Anstrengungen zur Aufklärung der Bevölkerung weiter zu forcieren. Die Ärztinnen und Ärzte würden ihrer Pflicht entsprechend bestmöglich dazu beitragen.

Impfskepsis

Dass eine Masernerkrankung die Abwehrkräfte stärke, sei ein „gefährliches Märchen", so der Impfreferent der Österreichischen Ärztekammer, Hans Jürgen Dornbusch von der Medizinuniversität Graz. Vielmehr sei zweifelsfrei belegt, dass Masern häufig schwer und manchmal sogar tödlich verlaufen und dass Erkrankte noch bis zu zwei Jahre lang unter einem deutlich geschwächten Immunsystem litten.

Zum Thema Impfskepsis hielt der Leiter des ÖÄK-Impfreferats, Kinderarzt Rudolf Schmitzberger, fest: „Die Anzahl an überzeugten Impfgegnern ist überschaubar. Die größte Herausforderung stellt die große Gruppe jener Eltern dar, die eigentlich das Beste für ihr Kind wollen, aber durch Falschinformationen vor allem in den sozialen Medien zu ,Impfzweiflern‘ werden."

Auch mediale Diskussionen, in denen ein impfskeptischer „Experte" einem Impfbefürworter gegenübergestellt wird, trügen zur Verzerrung des Bildes bei, ergänzte ÖÄK-Impfreferent Dornbusch. „Verunsicherte Bürger gewinnen so den völlig falschen Eindruck, die medizinische Wissenschaft wäre beim Thema Impfen in zwei gleich große Lager geteilt. Tatsächlich ist Impfen eine der wirksamsten Vorbeugemaßnahmen, die die Medizin anzubieten hat."

Impfen ist sicher

Misstrauen gegenüber offiziellen Impfempfehlungen sei absolut unangebracht, betonen die Impfexperten der Österreichischen Ärztekammer. Internationalen Standards entsprechend werden auch in Österreich die Impfempfehlungen von einem unabhängigen Nationalen Impfgremium erarbeitet. Der Österreichische Impfplan werde von dieser Expertenkommission gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium alljährlich auf Basis aktuellster wissenschaftlicher Daten überarbeitet.

„Jede Impfung, die dieses Gremium empfiehlt, hat eine absolut sorgfältige Nutzen-Risiko-Abwägung durchlaufen. Die Österreicherinnen und Österreicher können sich darauf verlassen, dass bei empfohlenen Impfungen eventuelle Risiken so verschwindend gering sind, dass sie in keinem Verhältnis zum Schaden stehen, den eine durch die Impfung verhinderbare Erkrankung verursacht", betonte ÖÄK-Impfreferent Dornbusch.


ÖÄK Service ÖÄK Service

 

Servicebox Servicebox

Kassenstellen Kassenstellen

Hier finden Sie aktuell ausgeschriebene Kassenstellen

Den Antrag auf Aufnahme in die Bewerberliste finden Sie hier

Alle Informationen über die Kassenzulassung finden Sie hier

Mitteilungen Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen der Ärztekammer für Burgenland

 


                              

Informationskampagne Informationskampagne

Sicherheitsinformationen Sicherheitsinformationen

Auf der Homepage des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen erhält man Informationen über Medikamenten-Rückrufe, sonstige Sicherheitsinformationen etc.

>> LINK

Mein DFP Mein DFP


Die zweite Novelle der DFP-Verordnung trat mit 1.1.2018 in Kraft. Hier finden Sie eine Information über die 3 Schritte zur Erlangung des Fortbildungsdiploms. Detailinformationen finden Sie auf der Seite der arztakademie unter: http://www.arztakademie.at/